Fünf bis Sechs Kollegen unterschiedlicher Herkunft an einem Meeting Tisch

Diversity

Diversity bei Würth Elektronik

EINE:R FÜR ALLE - ALLE FÜR EINE:N

Bei Würth Elektronik leben wir bewusst eine offene, freundliche und wertschätzende Unternehmenskultur. Wir sind weltweit eine große Crew von besonderen, einzigartigen Menschen und Persönlichkeiten. Wir begreifen dabei unsere Unterschiede in Hinblick auf Geschlecht, Alter, Herkunft, Inklusion, Weltanschauung, Religion oder sexuelle Orientierung als bereichernd. Gerade durch unsere vielfältigen Eigenschaften, Fähigkeiten und ganz persönlichen Erfahrungen, die wir in unsere Arbeit einfließen lassen, erzielen wir einen enormen Mehrwert für unser Unternehmen – und letztlich für uns selbst.

Ein wichtiger Schritt zum bewussten Umgang mit Diversity und der offenen Anerkennung der Vielfalt jedes einzelnen Menschen war für uns die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt in 2015. Diversity konnte nicht nur von einigen wenigen getragen werden, sondern nur von uns allen gemeinsam. Daher richteten wir uns mit einem Aufruf an unsere Mitarbeitenden, um das Großprojekt Diversity zu starten. Unsere Botschaft: Jeder und jede von uns trägt bereits mit Kleinigkeiten im persönlichen und beruflichen Alltag zur Vielfalt bei. Und sei es nur, um aus eigener Sicht auf etwas aufmerksam zu machen, was viele andere nicht sehen. Innerhalb dieses Projekts haben sich in der Zwischenzeit Initiativen zu verschiedenen Themen gefunden.

„Der große Gewinn in „Diversity“ liegt in verschiedenen Nationalitäten, Geschlechtern, Religionen und Gesinnungen, gepaart mit internationalem Zusammenarbeiten auf Teamebene. Mit dieser Vorgehensweise profitieren wir alle zusammen von einem großen Maß an gegenseitiger Wertschätzung und vielseitiger Sichtweise, welche uns schlussendlich zu einem besseren Erfolg in den Teams führen. In meinem Fachbereich wird das heute schon gelebt und ermöglicht sehr gute Arbeitsergebnisse.“

- Zitat Dirk Knorr, Geschäftsführer Würth Elektronik eiSos

Geschäftsführer der Würth Elektronik eiSos in Anzug vor einem Gebäude

Unser Verständnis

Vielfalt ist fest in unserem Leitbild "It's about people" verankert. Ausgedrückt durch verschiedene Persönlichkeiten, Erfahrungen, Blickwinkel und Meinungen zeigen sich viele Facetten der Unterschiedlichkeit bei Würth Elektronik. Der Einbezug und die Zusammenarbeit unterschiedlicher Charaktere schafft neues Potenzial, welches es gilt zu nutzen und weiter auszubauen.

Portrait des CEO der Würth Elektronik eiSos in einem Anzug

Thomas Schrott, CEO Würth Elektronik eiSos Group

WE lead together!

Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität. Daher lautet auch unsere Vision:

Mitarbeitende jeglichen Geschlechts führen gemeinsam auf allen Führungsebenen Würth Elektronik erfolgreich in die Zukunft.

An der Verwirklichung dieser Vision arbeiten heute zahlreiche Arbeitsgruppen aus allen Unternehmensbereichen. Viele Ideen werden bereits umgesetzt und auch die Geschäftsführung setzt klare Zeichen, um diese Entwicklung mehr voranzutreiben.

Unser Fokus zu Beginn lag zunächst auf dem Thema Gender. Da unser Motto „WoMen – WE lead together“ lautet, entwickeln wir gemeinsam Ideen in gemischten Teams. So gibt es heute bei uns verschiedenste Arbeitsgruppen mit ebenso unterschiedlichen Themen, wie z.B. Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Mentoring, Karriereplanung, Rollenstereotype bis hin zu Rollenvorbildern.

Wir sind stolz darauf, dass wir bereits heute schon viele Frauen in unserer Belegschaft haben, doch das ist uns nicht genug. Wir wünschen uns diverse Teams auf allen Fach- und Führungsebenen.

Für uns ist das Thema nicht nur aus Sicht der Chancengleichheit und der sozialen Verantwortung ein Muss, vielmehr sehen wir darin einen großen Mehrwert für unser Unternehmen. Wir sind uns bewusst, dass uns gemischte Teams, vor allem in Entscheidungsfunktionen, innovativer und erfolgreicher machen.

 

„Es ist sowohl eine Frage der Gerechtigkeit und der Fairness, als auch eine Frage der Zukunftsfähigkeit eines modernen Unternehmens, dass auf Führungsebenen Männer und Frauen gleichermaßen präsent sind. Die unterschiedlichen Erfahrungen zusammenzubringen und gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen, hat uns stark gemacht. Deshalb setze ich auch in der Zukunft auf die Vielfalt in unseren Teams, um die Ressourcen der Menschen auch zu nützen.“

- Zitat Thomas Schrott, CEO Würth Elektronik eiSos Group

Portrait des Geschäftsführers Josef Wörner in einem Anzug

Josef Wörner, Geschäftsführer Würth Elektronik eiSos

Flexibilität in jeder Lebensphase

Je nach Alter sowie privater und beruflicher Situation haben die Mitarbeitenden eigene Bedürfnisse. Uns ist es wichtig, durch flexible Angebote für unterschiedliche Lebenslagen auf diese eingehen zu können. In unserer Zusammenarbeit profitieren wir von generationenübergreifenden Teams, die sich mit ihren unterschiedlichen Blickwinkeln ergänzen.

 

„Für mich ist es ein großes Anliegen, dass wir als Unternehmen allen Mitarbeitenden und insbesondere Elternteilen ermöglichen, ihre Familie - ganz individuell und auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten - mit der Arbeit zu vereinbaren. Wir wollen ein Arbeitgeber für jeden Lebenszyklus sein.“

- Zitat Josef Wörner, Geschäftsführer Würth Elektronik eiSos

Zusammenarbeit – egal aus welchem Land!

Starke internationale Zusammenarbeit – Beispiele gibt es viele:

Unsere Landesverantwortlichen machen es vor - Think globally and act locally! Weltweit sind wir im Top Management vernetzt, kennen und schätzen uns. Jedes Jahr treffen wir uns, um uns auszutauschen, Gemeinsamkeiten zu entdecken und Unterschiede als Bereicherung zu erleben. Daraus entwickeln wir unsere Ideen für die Zukunft. Diese Zusammenarbeit lässt das Vertrauen wachsen und so bleiben wir auch unter dem Jahr miteinander in Verbindung.

Auch unsere Young Talents haben schon während ihrer Ausbildung die Chance, beim Besuch einer der internationalen Würth Elektronik Standorte, Kontakte zu den Mitarbeitenden vor Ort zu knüpfen und Einblicke in andere Kulturen zu bekommen.

Ein anderes besonderes Beispiel sind die Internationalen Kochabende: Bei diesem kulinarischen Angebot kochen mitunter die Mitarbeitenden selbst für- bzw. miteinander und haben so die Möglichkeit, die verschiedenen Nationen kennenzulernen und dabei auch etwas über die jeweilige Kultur erfahren.

Vielfalt fördern und Vorurteilen keine Chance geben

Für uns ist es selbstverständlich, dass auch Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben teilnehmen. Vielfalt und Integration bedeuten, nicht nur zu tolerieren, sondern zu akzeptieren und zu fördern.

Bei Würth Elektronik möchten wir die Fähigkeit und das Potenzial aller Menschen achten und ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem sie sich willkommen und geschätzt fühlen, sich frei entfalten und weiterbilden können.

Ob Mitarbeitende und Bewerbende, unsere Schwerbehindertenvertretung SBV kümmert sich um ihre Anliegen und vertritt die Interessen im Unternehmen. Zum Beispiel unterstützt die SBV auf Wunsch der Bewerbenden im Bewerbungsprozess, denn es ist Würth Elektronik ein großes Anliegen bei Stellenbesetzungen die Bewerbungen von Menschen mit Behinderung zu berücksichtigen. Selbstverständlich sind sie auch als Auszubildende herzlich willkommen.

Auch außerhalb des Unternehmens möchten wir Integration fördern und vergeben Aufträge an beschützende Werkstätten, um so Menschen mit Behinderung ihren Arbeitsplatz zu erhalten.

Die Gründerfamilie Würth geht bereits schon viele Jahre mit gutem Beispiel in der Würth Gruppe voran. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammenzubringen, Verständnis und Akzeptanz zu schaffen, dafür setzt sich Carmen Würth entschlossen ein. Sie war über mehrere Jahre die Vize-Präsidentin der SOD (Special Olympics Deutschland). Auch die Auszubildenden von Würth Elektronik beteiligen sich mit großer Freude an der Unterstützung bei den Special Olympics.

Ein gutes Beispiel für ihre Durchsetzungskraft ist das Hotel-Restaurant Anne-Sophie in Künzelsau. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Vielfältige Einblicke

  • Frau steht in Gebäude der Würth Elektronik lächelnd an einer Bar

    Interview mit Vicky: Gleichgeschlechtliche Partnerschaft

     

    Gleichgeschlechtliche Partnerschaft? Kein Hemmnis!

    „Mich stimmt es sehr glücklich, in einem Unternehmen zu arbeiten, in dem ich „ich selbst“ sein kann"

  • Ein Mann mit traditioneller indischer Kleidung lächelt in die Kamera

    Interview mit Harish: Religion, Glauben & Weltanschauung


    Der Lieblingsgott kommt aus der großväterlichen Linie

    „Mach alles, was Du machst, gut!“

  • Tanja Hochschild, Geschäftsleitung Würth Elektronik eiSos lächelnd an einer Bar

    Interview mit Tanja: Geschlecht & geschlechtliche Identität


    Don’t panic – Do it! Tanja – Die Frau in der vorderen Reihe