10 Jahre gemeinsam durch „kalt und warm“

Die zweite Baugruppe im Test war eine Zentralelektrik aus dem Jahre 1998, die in einem Klimagerät eingebaut war. Diese Baugruppe wurde ebenfalls thermisch untersucht, in dem man sie stationär mit dem konstanten Strom von 20 A belastet hat.

Im gleichen Test wurde auch das thermische Verhalten einer identischen Baugruppe in Löttechnik untersucht. Die Ergebnisse zeigen eindeutig, dass die Baugruppe in Einpresstechnik auch noch nach 10 jährigem Einsatz 15 bis 20° kühler war, als die Baugruppe in Löttechnik.

Dort, wo reine Einpress- und Lötverbindungen miteinander verglichen wurden, waren es ca. 10K, was für die Lötverbindung immerhin eine um 50% größere Temperaturerhöhung bedeutet als bei der Einpressverbindung.

zurück