Die Würth Elektronik ICS spendet 1000 Euro an die Feuerwehr Niedernhall

„More than you expect“ – gemäß dem Unternehmensmotto möchte Würth Elektronik ICS mehr tun, als man erwartet und spendet Einnahmen von Tag der offenen Tür an die Jugendfeuerwehr Niedernhall.

Die Spendensumme setzt sich zusammen aus den Einnahmen, die die ICS-Mitarbeiter beim Tag der offenen Tür im Mai 2014 mit dem Verkauf von selbstgebackenen Flammkuchen, von eigens gestalteten Fotohaltern sowie dem Erlös eines Segway-Parcours eingenommen haben. Alles zusammen ergibt einen Betrag von 1.000 Euro.

Zur Übergabe des Schecks kamen Achim Beck, Bürgermeister von Niedernhall, der ehemalige Bürgermeister Emil G. Kalmbach sowie Oliver Windt, Kommandant von der Freiwilligen Feuerwehr Niedernhall in das Technologie- und Entwicklungszentrum nach Niedernhall- Waldzimmern.

Der Spendenbetrag wird bei der Niedernhaller Feuerwehr in ein Rauchhaus und ein Explosionshaus investiert. Diese sollen der Ausbildung junger Feuerwehr-Mitglieder dienen sowie den Kindergärten und Grundschulen, die die Feuerwehr besuchen, die Rauchentwicklung bei einem Hausbrand verdeutlichen.

Dr. Klaus Wittig, der Geschäftsführer der Würth Elektronik ICS, ist froh, dass das Geld an einen gemeinnützigen Zweck gespendet werden konnte. „Die Stadt Niedernhall hat uns in der Bauphase und darüber hinaus immer unterstützt. Dafür möchten wir uns heute mit einem kleinen Beitrag, der allen Bürgern der Stadt zugutekommt, bedanken.“ Im März 2015 wird das Rauchhaus geliefert, erzählte Oliver Windt, der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr. Die beiden Bürgermeister haben sich herzlich für die Spende bedankt und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit mit Würth Elektronik.

Download