Alles neu macht der Mai

Würth Elektronik stellt Neuprodukte vor

In den Bereichen Induktivitäten und Leistungsübertrager, HF-Bauteile und Signalübertrager, Optoelektronik sowie MagI³C Power Module hat Würth Elektronik seine Produktfamilien vergrößert. Highlights sind ein Transformator für Batteriemanagement¬systeme und eine UV-A LED. Über die Erweiterungen im Portfolio informiert eine Broschüre, die der Technologie-Enabler kostenlos zum Download bereitstellt.

Unter den neuen Produktserien ist der WE-BMS Transformer für Batteriemanagementsysteme, der Dank seiner galvanischen Trennung von 4300 VDC / 1 min, der hohen Betriebsspannung von bis zu 1000 VDC und den integrierten Filterdrosseln ideal für den Einsatz in Energiespeichersystemen, E-Bikes oder E-Scootern ist.

Zu den Erweiterungen gehören auch neue MagI³C Power Module, neue Größen in der Speicherdrosselserie WE-XHMI und die Erweiterung der WE-MCA Multilayer Chip Antennen, für die Würth Elektronik auch einen Antennenanpassungs- und Charakterisierungsservice bietet.

Optoelektronik

Die Sparte Optoelektronik von Würth Elektronik war ebenfalls nicht untätig: Unter der Bezeichnung WL-SUTW wird eine UV-A LED mit flachem PLCC2-Standard-Gehäuse vorgestellt, die beispielsweise in UV-Härtungslampen oder sensorischen Anwendungen zum Einsatz kommen kann. Ebenfalls neu, in der Serie WL-SUMW, sind UV-C LEDs für Sterilisationsanwendungen.

Auch im Bereich der Sieben-Segment-Anzeigen gibt es Erweiterungen im Sortiment: Mit WL-S7DS und WL-T7DS hat Würth Elektronik hier weitere Modelle der robusten Anzeigemodule in SMT- und THT-Ausführungen im Lieferprogramm.

Alle im Neuproduktekatalog vorgestellten Bauelemente sind ab sofort auf Lager. Muster aus dem gesamten Sortiment stellt Würth Elektronik dem Kunden für sein Prototyping kostenlos zur Verfügung.