Information zur Corona-Pandemie und deren Auswirkungen in Malaysia

Sehr geehrte Kunden,

wir befinden uns noch immer in Mitten der Corona-Pandemie, die weltweite Auswirkungen nach sich zieht.

Diese Pandemie hat eine ganze Reihe an Maßnahmen der Regierungen in den betroffenen Ländern zur Folge. Unter anderem beschließen einige Länder je nach aktuellen Fallzahlen Ausgangs-beschränkungen und teilweise auch Betriebsschließungen.

Die Regierung in Malaysia hat eine verschärfte Verkehrskontrollverordnung in Kraft gesetzt, die vom 01. Juni 2021 bis voraussichtlich 14. Juni 2021 gilt. Diese Verkehrskontrollverordnung wird im Rahmen des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten von 1988 (Prevention and Control of Infectious Diseases Act 1988) und dem Polizeigesetz von 1967 (Police Act 1967) erlassen. Mit dieser Verordnung der malaysischen Regierung müssen die malaysischen Unternehmen zum Schutz ihrer Angestellten, deren Familien und der gesamten malaysischen Bevölkerung während dem oben genannten Zeitraum ihre Belegschaft auf 10 % begrenzen.

Diese Einschränkung hat unmittelbare Auswirkungen unter anderem auf die Produktionskapazitäten, auf den Transport, die Zollabwicklung und die eigene Versorgung mit Rohstoffen. Auch Produkte der Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG werden in Malaysia gefertigt, weshalb die Möglichkeit besteht, dass diese Verordnung auch Auswirkungen auf die Produktion und Lieferung von Produkten der Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG hat.

Im Moment können wir leider nicht abschätzen, wie lange dieses Ereignis andauern wird, werden Sie aber selbstverständlich bestmöglich über den weiteren Verlauf und die Auswirkungen dieses Ausnahmezustandes auf unsere Lieferfähigkeit im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung informieren.

Gleichwohl bitten wir bereits an dieser Stelle um Ihr Verständnis, dass wir während dieses aktuellen Ereignisses Höherer Gewalt möglicherweise einige Produkte nicht innerhalb der ursprünglich vereinbarten bzw. der sonst üblichen und von Ihnen erwarteten Frist an Sie liefern können.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich hier um ein Ereignis Höherer Gewalt handelt, müssen wir jegliche pauschale Forderung nach Übernahme von Verzugskosten und -schäden, die auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie zurückzuführen sind, zurückweisen.

Wir verfolgen die Situation in Malaysia und sind in engem Austausch mit unseren Produktionen, um für den Fall von schwieriger werdenden Liefersituationen entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können.

Sollte sich die Informations- und Beschaffungslage für bestimmte Produkte gravierend ändern, werden wir Sie selbstverständlich schnellstmöglich individuell und produktbezogen darüber informieren.