Flex- und Starrflex Aufbauten

Wie viele Lagen benötigen Sie? 

Starrflex-Aufbauten sind in erster Linie durch die Anzahl der Lagen in den flexiblen Bereichen und insbesondere deren Anordnung gekennzeichnet. Die gesamte Anzahl der Lagen ergibt sich aus der Summe der Kupferlagen auf den starren und flexiblen Materialien.

Im Folgenden sind die Standard-Aufbauten Flex und Starrflex zusammengefasst und zum Download verfügbar.

Wählen Sie die gewünschte Aufbauart und die Anzahl der Lagen aus. Danach können Sie innerhalb der Aufbauart teilweise noch Aufbauten mit verschiedenen Gesamtdicken auswählen.

Aufbauart

xF (Flex)
wie TWINflex®,
jedoch ohne Stiffener


xF-Ri (TWINflex®)

1F-xRi (Starrflex)

xRi-2F-xRi (Starrflex)


Die Standard-Aufbauten Flex und Starrflex bieten den Vorteil, dass sie mit Basismaterialien aufgebaut sind, die ständig am Lager vorhanden sind und eine qualitativ hochwertige und kostengünstige Herstellung erlauben.

Sie finden Ihren gewünschten Aufbau nicht?
Gerne unterstützen unsere Produktingenieure Sie bei Ihren kundenspezifischen Aufbauten und Anwendungen! 

Achtung: Bitte beachten Sie die unten angegebene Nomenklatur zu den Aufbauten. Die Benennung der Lagenaufbauten ist wie folgt: "Nomenklatur_Gesamtdicke_Kupferdicke Innenlagen".

Beispiel: "3Ri-2F-3Ri_1,6_18.pdf" bedeutet "Starrflex 8-Lagen mit Aufbau 3Ri-2F-3Ri, Gesamtdicke 1,6mm, Kupferdicke Innenlagen 18µm".

NEU: Nomenklatur von Flex und Starrflex Aufbauten

Grundsätzlich sind alle Ausführungen nach IPC-2223A Class A (Flex-to-install) ausgelegt.

Einige Beispiele:

Starrflex 1F:
hier 1F-5Ri

Starrflex 2F:
hier 3Ri-2F-3Ri

TWINflex® / Flex:
hier 2F-Ri

TWINflex® / Flex:
hier 4F-Ri

FR4 Semiflex:
hier 1Ri-3Ri

FR4 Semiflex:
Neu: hier 2Ri-4Ri